News

30. Juli 2018

Molkekur und Architektur

15. September, Pension Nord in Heiden 

Seit den 1860er-Jahren hatte das umgebaute Appenzeller Bauernhaus an bester Lage internationale Kurgäste empfangen. Hundert Jahre später wurde aus der Pension Nord ein modernes Gasthaus. Seit 2012 ist es geschlossen und harrt seiner weiteren Entwicklung.

Anlässlich des Kulturerbejahrs öffnen sich die Türen der leer stehenden Pension Nord für einen einzigen Tag. Der einmalige Einblick in das ehemalige Kurhaus lässt Erinnerungen an den früheren Kurtourismus der Region aufleben.

In Ausstellungen und Gesprächen mit namhaften Referentinnen und Referenten wird die Wechselbeziehung zwischen Tourismus und Architektur reflektiert, Bilder und Fotografien vermitteln Eindrücke vom früheren Treiben im Gasthaus. Das Wohl der Besucher und Besucherinnen von heute wird aber ebenfalls nicht zu Kurz kommen.

Mehr zum Programm und zu den Referenten erfahren Sie hier.

Top